Tipps zur Minderung der Pollenexposition

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Gehen Sie am Abend oder nach einem Regen spazieren, dann ist die Luft besonders pollenarm.
Vor dem Zubettgehen Haare waschen.
Die Kleidung nicht im Schlafzimmer ablegen.

Die größte Pollenausschüttung erfolgt zwischen 4 und 6 h morgens. Die beste Zeit zum Lüften ist abends zwischen 19 und 24 h.

Zum Lüften auf dem Land der Abend, in der Stadt der frühe Morgen am besten geeignet.
Die Fenster während der Pollenflugzeit möglichst schließen.
Nachts Fenster geschlossen halten.

Keine Feldblumensträuße in der Wohnung aufbewahren.
Gras im eigenen Garten kurz halten.
Während der Pollenflugsaison keine Ausflüge auf Wiesen und Felder.
In den Zeiten starken Pollenflugs ist zudem von körperlicher Anstrengung im Freien abzuraten.

Anstellen von Allergenfängern wie Vorhängen, Polstermöbeln und Teppichen sollten abwischbare Möbel und Bodenbeläge bevorzugt werden.
Täglich staubsaugen, um Pollen auf Teppichen und Möbeln zu entfernen.

Verzichten Sie auf das Rauchen! Es verschlimmert die Allergiesymptome.

Beim Autofahren die Lüftung ausschalten und die Fenster geschlossen halten.
Mittlerweile gibt es gute Mikrofilter für das Auto.

Urlaub während der Pollensaison planen in einem Pollenarmen Gebiet wie am Meer, auf Inseln oder im Hochgebirge.

Orientieren Sie sich an einem Pollenflugkalender oder hören Sie die Pollenflugvorhersagen
im Radio oder Fernsehen.

Zu den Behandlungsmöglichkeiten der Pollenallergie gehört Akupunktur, die wird in unsere Praxis angeboten.